Nun, Weihnachtsmärkte gibt es viele und auch das Angebot unterscheidet sich von Stadt zu Stadt kaum. Doch hier bei uns im Schwarzwald gibt es auch besondere kleine Weihnachtsmärkte ohne den üblichen „Nippes“. Dafür mit jede Menge Kunsthandwerk aus der Region, Schwarzwälder Spezialitäten direkt vom Erzeuger und außergewöhnlichen Geschenkideen.

Der mittlerweile wohl bekannteste und weit über die Grenzen hinaus berühmt gewordene Weihnachtsmarkt ist wohl der in der Ravenna Schlucht direkt unter dem imposanten Eisenbahn-Viadukt der Höllentalbahn. Rund 30 Holzhütten reihen sich in einem Kreis aus Lichtern aneinander, in der Mitte wärmt ein großes Schwedenfeuer. Mutige und trittsichere können sich am Nachmittag ab Breitnau zu Fuß einen Weg durch die Ravenna Schlucht zum Weihnachtsmarkt bahnen. Wer es lieber gemütlicher angeht, schlägt den Heimatpfad ab Hinterzarten an und erreicht den Markt nach circa einer Stunde Fußmarsch. Für ganz faule verkehrt in regelmäßigen Abständen von etwa einer halben Stunde ab Bahnhof Hinterzarten ein kostenfreier Shuttlebus. Unten angekommen heißt es dann erstmal sich stärken. Den besten Glühwein zu empfehlen, wäre vermessen ist die Auswahl doch sehr groß und Geschmäcker bekanntlich verschieden. Was sich jedoch keiner entgehen lassen sollte sind die Baguettes vom Ospelehof aus Hinterzarten mit hausgemachten Speck und Bergkäse. Um ehrlich zu sein, mag man sich, als Hinterzartener und in Hinterzarten, keine Veranstaltung mehr ohne „Ospelehof-Baguette“ vorstellen.

Eine weitere wundervolle Kulisse für einen Weihnachtsmarkt bietet St. Blasien. Besser gesagt der Domplatz in St. Blasien. Mit einer Spannweite von sage und schreibe 36 Metern gehört die Kuppel des Doms noch heute zu den größten Europas. Der Weihnachtsmarkt der lediglich an zwei Wochenenden stattfindet, zum Glück, eher zu den kleinen. Auch hier wird vor allem Wert auf Kunsthandwerk aus der Region gelegt. Aber auch das umfangreiche Kulturprogramm des Doms und des Ortes St. Blasien wird wunderbar miteinbezogen.

Leider immer nur an einem Tag in der Adventszeit, aber vielleicht ist auch das genau der Reiz, öffnet ein liebevoll gestalteter Adventsmarkt im Skimuseum in Hinterzarten seine Tore. Noch regionaler kann das Angebot dann auch nicht mehr werden. Hier gilt das Motto „Klein aber Fein“. Ideal zu verbinden mit einem Rundgang durch die historischen Räume des Skimuseum um die Geschichte des Wintersports im Schwarzwald zu erkunden. Denn manch einer munkelt hinter vorgehaltener Hand, die Wiege des Skisports habe seinen Ursprung genau hier im Schwarzwald.

Mit den zuvor genannten hat der Freiburger Weihnachtsmarkt natürlich wenig gemeinsam. Dennoch ganz vernachlässigen sollte man diesen nicht. Gewachsen ist er in den letzten Jahren. War er früher vornehmend auf dem Rathausplatz beheimatet so erstreckt er sich heute bis über Kartoffelmarkt, der Franziskanerstraße und der Turmstraße. Das gesamte Angebot, vor allem aber kulinarisch, ist hier deutlich breiter gefächert und man mag fast sagen, etwas internationaler. Kunsthandwerk hingegen findet man auch hier in Hülle und Fülle. Abgerundet wird das weihnachtliche Geschehen durch eine Krippe mit lebensgroßen Holzfiguren des Bildhauers Edgar Spiegelhalter, die sich rechts vor dem Haupteingang der Kirche St. Martin befindet.

Freiburger „Weihnachtsmarkt“
vom 21. November bis 23. Dezember 2019
Werktags 10:00 bis 20:30 sonntags 11:30 bis 19:30 Uhr

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht
Öffnungszeiten:
Freitags: 15:00 – 21:00 Uhr
Samstags: 14:00 – 21:00 Uhr
Sonntags: 13:00 – 20:00 Uhr

Eintritt EUR 4,50 pro Person

Anfahrt: Kostenlose, ständig verkehrende Shuttlebusse bringen Sie von den Bahnhöfen Hinterzarten und Himmelreich zum Weihnachtsmarkt und wieder zurück.
Bahnhof Hinterzarten (Erste Abfahrt):
Fr.: 14:50 Uhr, Sa.: 13:50 Uhr, So.: 12:50 Uhr

Die Anfahrt mit dem eigenen PKW ist nur mit vorheriger Buchung eines Parkplatzes möglich.

Adventsmarkt im Skimuseum, Hinterzarten
Sonntag, 08. Dezember
von 11:00 bis 18:00 Uhr

Weihnachtsmarkt am Dom, St. Blasien
06. bis 15. Dezember 2019 immer freitags bis sonntags
Freitag: 16.00 bis 21:00 Uhr
Samstag & Sonntag 11:00 bis 21:00 Uhr

Adventsmarkt in St. Peter
07. und 08. Dezember
ab 15:00 Uhr